Freitag, 2. Oktober 2020

Softopening zu "unerzählt und unbezahlbar" - Künstlerinnen intervenieren zur Stadtgeschichte

Im Festsaal des Alten Rathauses zu Leipzig sind vom 30. September bis 29. November zahlreiche Gemälde und Kostbarkeiten aus vielen Jahrhunderten zu sehen, aber eigentlich nur die eine Hälfte der Geschichte: Kurfürsten und Könige, Ratsherren und Bürgermeister, Reformatoren und Professoren, Komponisten und Dichter - und kaum eine Frau darunter...




Die Künstlerinnen der Gedok-Mitteldeutschland füllen einige dieser "Leerstellen" mit künstlerischen Mitteln und Fragestellungen. Sie intervenieren für zwei Monate mit ihren Ideen in den Räumen des Alten Rathauses.


In die Reihe der Ratsherren reiht sich optisch die Prinzessin Anna von Sachsen ein. Sie wurde mit Wilhelm von Oranien, dem späteren Statthalter der Niederlande verheiratet.
Prinzessin Anna von Sachsen (1544 - 1577); ein Bild von mir.
Im Wissenschaftskabinett: Maria Cunitz (1610 - 1664) mit Publikum. Ein weiteres Bild von mir.
Maria Cunitz war eine bedeutende, in Schlesien lebende Astronomin. Sie vereinfachte Keplers Planeten- berechnungen und gab ein Tafelwerk mit dem Namen Urania Propitia heraus.

"Venus von Köln" von Doris Baum; zeitgemäße Darstellung einer Göttin in Anlehnung an die Göttin Madonna im Rosenhaag von Stefan Lochner (Köln) - neben August dem Starken.


Brunhild Fischer & Olaf Klimpel mit Soundinstallation 2020

"Abarbeiten" von Mandy Gehrt: Die Künstlerin verstrickt seit 2012 Beschlussvorlagen des Leipziger Stadtrates.

 

"Die Neuberin" Sybille Kuhne (Text) & Mona Ragy Enayat über Federicke Caroline Neuber (1697 - 1760) war Schauspielerin, Theaterprinzipalin und Autorin.

Samstag, 19. September 2020

Drei Landschaftsbilder im September 2020

Blumenwiese im Gebirge, 2020, Aquarell,

(Maße 36 x 48 cm)

Abendrot am Meer, 2020, Aquarell,

(Maße 36 x 48 cm)

Nordische Landschaft, 2020, Aquarell,

(Maße 36 x 48 cm)
 

Sonntag, 30. August 2020

Zwei Aquatintas im Spätsommer 2020


Straßenkinder, 2020, Aquatinta, Maße: 39 x 30 cm



 Hände einer indischen Braut, 2020, Aquatinta, Maße 25,5 x 19,5 cm

Sonntag, 16. August 2020

Zwei Rosensträuße im August 2020



Vier weiße Rosen, Feder/Tusche, 2020, Maße: 29,5 x20,9 cm


 

Rosenstrauß in Vase, Feder/Tusche, 2020, Maße: 41,8 x 29,5 cm

Dienstag, 14. Juli 2020

un-fassbare zeit 2020

Unser Gedok-Symposium hatte in diesem Jahr das Thema "un-fassbare Zeit" und fand vom 05.07. bis 12.07.2020 auf dem Friedhof Plagwitz statt.


Hier zu sehen: Katharina Zönnchen mit ihrem Bild.


Auf diesem Foto arbeitet Tobi Keck an seiner Skulptur.





Fachsimpeln mit v.l.n.r. Petra Kießling, Gisela Kohl-Eppelt, Katharina Z. und mir.


Video von Irena Paskali.


Installation über Corona von Maria-Cornelia

Skulptur von Tobi Keck.



Gisela Kohl-Eppelt malt.



Katharina Zönnchens Arbeiten




Reges Begängnis vor der Kapelle


Nach einem Grußwort der Staatsministerin Dr. Gesine Mertens hielt Dagmar Zehnel die Einführung zum Symposium.


Sibylle Kuhne gibt ein Statement zu ihrer Arbeit als Künstlerin.


Brunhild Fischer an der Querflöte und Olaf Klimpel am Mixer und Tongeneratoren.


Maria Cornelias Installation.


Irena Paskali erläutert ihre Zeichnung.


Punkduo von mir



Susanne Werdin interpretiert ihr Bild.

Heinke Binder hat einen jüdischen Spruch verarbeitet: "Mit jedem Menschen stirbt eine Welt".(Zitat von Gerhard Hauptmann)



Jana Heistermann gibt ein Statement zu ihrer Arbeit.

 Jana Heistermanns Land-Art-Planung.

Ausgewähltes Gedicht von Gisela Kohl-Eppelt.

Dienstag, 23. Juni 2020

Zwei Bienenaquarelle von 2020


 Biene im Blütenrausch, 2020, Aquarell (19 x 28 cm)


Honigbiene bei der Arbeit, 2020, Aquarell (19 x 28 cm)

Donnerstag, 18. Juni 2020

Akt nach Gauguin

Sommerlicher Akt, frei nach Gauguin interpretiert,
mit Acrylfarben im Jahre 2017 gemalt.
Die Maße sind 60 x 80 cm.